Ein starkes Jahr für den Schulverein!

 

Peter Jäckle kann auf Erfolge zurückblicken.

„Gut 6.000 Euro an Investitionen, über 400 Mitglieder und noch mehr Begeisterte, die sich über uns auf Facebook informieren.“ Mit diesen Zahlen kann Peter Jäckle, Vorsitzender des Schulvereins des Gymnasiums Wertingen auf der Mitgliederversammlung den Erfolg des vergangenen Jahres untermauern. Der Ehemaligen- und Förderverein des Gymnasiums Wertingen hat ein aktives Jahr hinter sich.

20120922_SVGW_Peter Jäckle

Zahlreiche Projekte wurden durch den Schulverein ermöglicht. Die Gestaltung der neuen Pausenhalle wurde durch Gelder des Schulvereins mitfinanziert. Ein Projekt, in dem Bio-Hühner auf dem Schulgelände von Schülerinnen und Schülern gehalten werden, wurde durch eine Finanzspritze ermöglicht und die Fachschaft Sport bekam Funkgeräte, mit denen nicht nur Skifahrten oder Geländeläufe besser koordiniert werden können. Mittels einer Webcam, die der Schulverein finanzierte, bekommt die Schulfamilie seit letztem Schuljahr einen Einblick in das Leben eines Falken-Pärchens, das sich am Gymnasium Wertingen einnistete. Mit fast 2000 Euro unterstützte der Verein die Fachschaft Phyik für die Anschaffung von Experimentierkästen. Den mit 300 EUR dotierten Förderpreis für besonderes Engagement fürs Gymnasium Wertingen bekam in diesem Jahr der Schulsanitätsdienst.

Um die eigene Darstellung zu verbessern, hatte sich der Schulverein Hilfe ins Boot geholt. Der Vorstand ließ sich von Schülerinnen und Schülern beraten, wie man die wertvolle Arbeit des Vereins der Schulfamilie näher bringen kann. So wurde nicht nur auf der Webseite eine Übersicht aller ermöglichter Projekte erstellt, sondern auch direkt bei den Eltern um eine Mitgliedschaft geworben. „Der Schulverein ermöglicht den Schülerinnen und Schülern so viele Dinge abseits des regulären Unterrichts. Wir unterstützen das aus vollem Herzen, brauchen aber die Unterstützung der ganzen Schulfamilie: Lehrer, Eltern und Ehemalige. Um diese Aufgaben zu meistern, müssen wir gemeinsam ein Team sein!“, erklärt Jäckle.

Das nächste große Projekt organisiert Manfred Streit (Abiturjahrgang 1981): Am 17. Oktober um 19:00 Uhr findet eine Berufs- und Studienberatung für die Oberstufenschüler des Gymnasiums Wertingen statt. Rund 20 Ehemalige teilen Ihre Erfahrungen in Studium und Beruf mit den Schülerinnen und Schülern. Dabei werden neben der vielfältigen Auswahl (u.a. Elektrotechnik, Jura, Lehramt, Maschinenbau, Medizin, Politikwissenschaft und Psychologie) vor allem die authentischen und detailreichen Vorträge überzeugen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.